Nagelbeißen.....

               

                                     … zum Abgewöhnen

 

     Langeweile, Stress, Nervosität – es gibt viele Gründe, warum Menschen an den Nägeln kauen. Die Folge sind massive Schäden an Nägeln und Nagelhaut.

Glücklicherweise gibt es eine dauerhafte, wenn auch rein kosmetische Hilfe im Kampf gegen das Problem:

Es ist fast unmöglich, mit Kunststoff verlängerte Fingernägel abzuknabbern!

Allerdings gibt es keine Regel ohne die berühmte Ausnahme: Besonders hartnäckige Nagelbeisser schaffen es mitunter auch, künstliche Nägel innerhalb weniger Stunden zu zerstören.

 

     Nagelplatte und Nagelhaut werden durch intensives Knabbern, Beißen und Reißen verunstaltet und geschädigt. Nagelbeißen kann zu Infektionen führen. Keime können dadurch in den Nagelfalz oder ins Nagelbett gelangen und Entzündungen oder eine Pilzinfektion hervorrufen. Doch nicht nur an den Fingern drohen Infektionen. Keime, die an den Fingern haften, gelangen in die Mundhöhle und können auch dort Probleme verursachen:

Karies, Schädigungen des Zahnschmelzes und weitere.

 

     Nicht zuletzt hat Nagelkauen auch soziale Auswirkungen.

Die Nägel sehen so unschön und ungepflegt aus, dass Betroffene oft mehr Energie darauf verwenden, ihre Hände und Nägel vor anderen zu verstecken, als etwas gegen die Ursache, das Nagelkauen, zu unternehmen.